Die Terrassentür

Die Terrassentür stellt eine Türe dar, die meist zur Terrasse oder zum Garten führt. Mit der Terrassentür wird aber nicht nur schnell nach draußen gelangt sondern sie stellt auch immer eine Gefahrenquelle dar. Wenn die Terrassentür nicht ausreichend gesichert ist, dann stellt diese auch immer einen Weg dar, über den Einbrecher ins Haus gelangen können, denn anders als die Eingangstüre ist die Terrassentür meist nicht gut gesichert. Zudem kann es im Laufe der Jahre vorkommen, dass die Dichtungen gewechselt werden müssen, damit kein Luftzug im Wohnraum entsteht.

Terrassentüren können nicht nur unterschiedlich aufgebaut sein sondern auch aus unterschiedlichen Materialien gefertigt werden. Meist besteht die Terrassentür aus einem Holz- oder Kunststoffrahmen, welches eine Glasscheibe umfasst. Es gibt Terrassentüren, die aus einer ganzen Scheibe bestehen, es gibt aber auch Modelle, die aus zwei Scheiben aufgebaut sind, welche in der Mitte durch Kunststoff oder Holz getrennt sind. Noch vor einigen Jahren wurde bei Terrassentüren immer Glas verwendet, heute finden aber eher Kunststoffe ihren Einsatz, da diese eine geringere Gefahrenquelle darstellen.



Die Terrassentüre muss nicht nur immer wieder auf ihre Dichte geprüft werden sondern zudem muss diese auch immer wieder nachgestellt werden. Damit die Terrassentüre einbruchssicher wird, kann diese meist nachgerüstet werden. Es muss meist nicht eine gesamte Alarmanlage gekauft werden sondern einige Hersteller bieten auch Nachrüstungspakete an, damit die Terrassentüre nicht zu einer Eintrittspforte für Einbrecher werden kann.